Selektive Lasertrabekuloplastik (SLT-Laser)

Bei der SLT-Lasertherapie werden die Abflusswege im Auge im Bereich des Trabekelwerkes gereinigt. Dabei werden durch kurze und energiearme Laserimpulse körpereigene Macrophagen gereizt, die Pigmentablagerungen aus dem Abflussweg entfernen. Diese Lasertherapie besteht aus vier Sitzungen (2x pro Auge) und erreicht zumeist schon sehr zeitnah eine messbare Stabilisierung des Augeninnendrucks.

Jede Therapiesitzung dauert nur wenige Sekunden. Es bestehen keine Nebenwirkungen oder Risiken für den Patienten. Diese Therapie wird heutzutage jedem Glaukompatienten angeraten, da sie zusätzlich zur konservativen Behandlung mit Augentropfen die Gefahr eines Fortschreiten des Glaukoms verringert.