Digitale Fundusfotografie

Die Fundusfotographie wird mit Hilfe einer hochauflösenden Funduskamera durchgeführt. Dabei wird eine fotografische Aufnahme des hinteren Augenabschnitts angefertigt und dokumentiert. Die Aufnahme dient in der Augenheilkunde der Verlaufskontrolle und macht krankhafte Veränderungen sichtbar. Diese diagnostische Aufnahme verläuft berührungslos, ist nicht invasiv und dauert nur wenige Sekunden.