Pentacam ® / Hornhauttopografie

Was wird gemessen?

Die Hornhaut ist, wie einige andere Teile des Auges, an der Lichtbrechung beteiligt und sorgt somit dafür, dass ein gutes Bild auf der Netzhaut entstehen kann. Nur mit einer intakten / gesunden Hornhaut lässt sich ein gutes Sehen herstellen.

Die Hornhaut ist weiterhin die vordere Spiegelschicht des Auges und kann Veränderungen unterliegen. Dabei ist zwischen einer normalen Hornhautverkrümmung, die viele Menschen besitzen, und einer krankhaften Bindegewebsschwäche der Hornhaut (Keratokonus) zu unterschieden.

Mittels der Pentacam® werden durch Messung mit einem Scheimpflugsystem eine Vielzahl an Bildern vom Computer ausgewertet und zu einer topographischen Analyse der Hornhaut zusammengesetzt. Schließlich wird die dreidimensionale Wölbungsform mit extremer Genauigkeit und örtlicher Auflösung rekonstruiert. Aus dieser lässt sich dann ablesen, ob es sich um eine gesunde oder kranke Variante der Hornhaut handelt.

Wozu dient die Untersuchung?

Sie erlaubt die genaue Messung von Krümmungs- und Wölbungsveränderungen der Hornhaut und damit deren Einfluss auf die Sehschärfe. Bei Sehverschlechterungen unklarer Ursache lässt diese Messung erkennen, ob und wie weit sie durch die Hornhaut verursacht sein können.

Einige Erkrankungen können überhaupt nur mit dieser Methode diagnostiziert werden, wie etwa die Frühformen einer Bindegewebsschwäche im Auge (Keratokonus). Bei der Planung brechkraftverändernder Operationen ist sie für die Beurteilung, ob und welcher Eingriff überhaupt möglich und sinnvoll ist, unerlässlich. Für die Linsenimplantation im Rahmen der Operation des Grauen Stars kann sie die Zuverlässigkeit der Berechnung der Linsenstärke teils beträchtlich verbessern.

Für wen und wann empfiehlt sich die Untersuchung?

  • Zur Abklärung und ggf. Behandlungsplanung bei Vorliegen einer unregelmäßigen Hornhautkrümmung.
  • Im Rahmen der Abklärung unklarer Sehverschlechterung.
  • Zur Optimierung der Genauigkeit der Berechnung von Kunstlinsenstärke, insbesondere bei Sonderlinsen (z. B. vor Katarakt Operation).
  • Als Grundlage für die Anpassung von Kontaktlinsen.

Diese Untersuchung ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse. Welche Alternative ist Kassenleistung?

Eine andere vergleichbare Untersuchungstechnik gibt es nicht. Verschiedene Formen der Hornhautfotografie geben zwar einen bildlichen Eindruck über die Hornhautbeschaffenheit, dienen aber auf Grund Ihrer Ungenauigkeit nicht zur Diagnostik einer Erkrankung oder zur Berechnung vor Operationen des Auges.

Pentacam

Pentacam

Date

8. Februar 2017

Client

Pentacam

Category

Innovative Diagnostik